Strenge Zucht

BDSM von Kyra von Fürstenberg und Maximilian Freiherr von Freudenberg für willige Sklaven

Trennlinie Strenge Zucht
Audio Play Strenge Zucht

Hintergrundmusik

mit Stimme

Strenge Zucht Logo
Strenge Zucht Überschrift Strich

Wir erziehen Sklaven mit unerbittlicher aber gerechter Härte


Sind Sie häufiger ungehorsam und frech? Neigen Sie dazu faul zu sein und suchen nur Ihr Vergnügen. Haben Ihre Eltern Sie ohne Strenge erzogen und Sie sehnen sich nach einer harten und gerechten Erziehung?

Dann sind wir, Lady Kyra und Freiherr von Freudenberg genau die richtigen Erzieher für Ihre Ausbildung!


Sie haben Fragen zur Erziehung? Dann melden Sie sich. Zeitnah antworten wir! Wir erstellen einen individuellen Erziehungsplan und führen ihn konsequent aus.


Viel Spaß beim blättern auf unseren Seiten


Lady Kyra & Maximilian Freiherr von Frankenberg

Wenn meine Sklaven artig sind, bekommen Sie BSDM-Action
Peitsche für Sklaven Icon - Sklavenausbildung BDSM
Erziehungsspiele für BDSM Sklaven - Handschellen
Logo für den Sklaven Login-Bereich
Schloss Icon

DonRoberto und Kyra von Fürstenberg  - So erziehen wir unsere Sklaven

Kyra von Fürstenberg - Domina und Herrin im BDSM Bereich
Altes Foto Textur

Domina Kyra von Fürstenberg - Ich mache dich zu meinem Sklaven


Lady Kyra bildet seit Jahren Sklaven aus. Emphatisch fühlt sie was dem Sklaven fehlt und lässt ihn spüren, wenn sein Verhalten nicht genau dem entspricht, was die Domina will. Die Person wird ausgebildet um ein perfekter und unterwürfiger Diener zu werden. Durch sein Verhalten bestimmt er wie lange so etwas an Zeit benötigt. Sie nimmt strenge monatliche Prüfungen ab damit der Sub weiß, was er beherrscht oder wo er noch weiter ausgebildet werden muss. Lassen Sie sich überraschen wie vielfältig und abwechslungsreich die Ausbildung bei Lady Kyra sein kann.

Herrin Kyra empfiehlt dir folgende Seiten

 

Sieh im Rahmen deiner Ausbildung anderen Frauen zu, um deine Erregung und Selbstdisziplin zu steigern!

big7 Logo
Amateur Community Logo
Visit X Logo
fetisch.de

Maximilian Freiherr von Freudenberg - Ich erziehe durch Rollenspiele


Maximilian Freiherr von Freudenberg ist ein Experte mit der englischen Erziehung und Erziehungsspielen besonders für Frauen. Wenn es an Benehmen, Gehorsamkeit und Folgsamkeit fehlt erzieht er Sie mit der notwendigen Konsequenz und Nachhaltigkeit bis die neu erworbene Ordnung sitzt.

Er selbst weiß wovon er spricht, denn er wurde in einem Schweizer Internat erzogen wo auf diese Dinge sehr viel Wert gelegt wurde.

Altes Foto Textur

Neuigkeiten im Newsletter

Gabi's Personalgespräch

In Hanno war die Erkenntnis gereift, daß seine Villa bei den bevorstehenden Umbaumaßnahmen eine Aufsichtsperson brauche. Und es wollte da eine Haushälterin installieren, die in bekochen, die Wäsche und das Haus sauber macht. In der Firma hatte er mit dem Personalchef eine Planstelle "Wirtschaftskraft" geschaffen. So konnte Gabi regulär, mußte nicht schwarz arbeiten. Und Hanno kam zu dem Ergebnis, daß dies die Gabi sein könnte. Diese Vorstellungen diskutierte er mit Pia, der es relativ egal war, denn Gabi mietete ja nur immer die Zimmer bei ihr.

Bei einem der nächsten Besuche bat Hanno die Gabi zu einem Peronalgespräch. Die war echt erstaunt und konnte damit wenig anfangen. Zu Beginn des Gesprächs wollte sich Gabi ausziehen, doch Hanno blockte ab und begann ihr zu erklären, daß er für seine Villa eine Haushälterin suche und da an sie gedacht habe. Und er erläuterte ihr, daß sie fest angestellt würde, jeden Monat ein Gehalt überwiesen erhällt und auch renten- und krankenversichert wäre. Gabi war baff, sie hatte mit allem gerechnet, aber nicht mit diesem Angebot und dem, für sie, fürstlichen Gehalt. Damit könnte sie locker der Platz im Pflegeheim bezahlen und ein neues Auto wäre dann auch drin ...

Dann ging es an Detailfragen; ja, sie erhält einen unbefristeten Arbeitsvertrag, hatte eine festgelegte Arbeitszeit. Hanno erwartete von ihr aber, daß sie aber wesentlich länger zur Verfügung stand und Urlaub gäbe es, ja, aber dies nur nach vorheriger Abstimmung. Das klang alles so unwirklich, wo war hier der Haken? Dann dämmerte es ihr, "Du wirst mich dann auch ficken?" fragte sie und sah ihn direkt an. "Ja, Gabi, in deiner Arbeitszeit bist du die Haushälterin und in deiner Freizeit meine Sexsklavin. Ich gebe dir drei Tage Bedenkzeit, dann treffen wir uns in meiner Villa und dort will ich deine Antwort haben."

Veröffentlicht am 17.05.2021 10:44 Uhr.

Gabis Erwachen

Hanno hatte Pia darum gebeten, ihm die Termine zu geben, an denen sich die Gabi im Club angemeldet und ein Zimmer gebucht hat. Und buchte sich ab und zu ein, um speziell mit der Gabi seine Fick-Session zu machen. Und ja, sie auch zu testen und auszuprobieren, was man mit ihr machen kann und ob sie irgendwelche Tabus hat. Und um es kurz zu machen, Gabi hatte bei Hanno keine Tabus, denn sie hatte schon gemerkt, daß sie auffällig oft von ihm gebucht und dann auch fürstlich entlohnt wurde. Und Hanno ist ein angenehmer, höflicher Gast, der zwar viel verlangte, aber sie dabei immer Frau blieb. Und so machte doch das Ficken Spaß!

Heute hatte Hanno über Pia ausrichten lassen, daß sie heute total nackt zu sein hatte. Pünktlich öffnete sich die Tür, nein anklopfen tat er nie, und befahl sofort: "Zieh mich aus!" Sofort zog sie ihm Hemd und Hose aus, und zog gleich den Slip runter. Hannos großer Schwanz sprang ihr entgegen, den sie geschickt mit ihrem Mund "auffing" und sich jetzt gern deepthroat ficken ließ. Durch viel Üben würgte sie nicht. Hanno wußte das schon zu schätzen ... Dann drehte sie Hanno rum, zog seine Arschbacken auseinander und begann, ihm sein Arschloch zu lecken und zu saugen. an den strengen Geschmackt hatte sie sich inzwischen gewöhnt, er gehörte dazu, es gab da schlimmeres ...

Dann zog sie ihm sein Hemd aus und sie wußte, daß er es mag, wenn sie nun ausgiebig an seinen Brustwarzen saugte. Gabi gab sich hier alle Mühe, während sie an einer saugte zwirbelte sie die andere - und umgekehrt. Dann befahl Hanno "Auf die Knie, Maul auf!". Gabi wußte, daß es nun zum Finale kam, er würde sich in ihrer Maulfotze entleeren. Nach einem harten, langen Kehlfick spritzte er seine Ficksahne in ihren Schlund und Gabi schluckte emsig ....

Gabi war glücklich, daß sich Hanno zufrieden reinigen ließ und zum Abschied noch ein kleinen Obolus da ließ. Ach, dachte Gabi noch, so sein Geld zu verdienen kann ein richtiges Vergnügen sein.Ich werde jetzt jeden Kapitel einen Titen geben, das soll dir eine mögliche Archivierung erleichtern. Eine große Rahmenhandlung wird es nach dem Fertigstellen der Umbauarbeiten nicht mehr geben, sonder es werden sich immer Episoden abspielen. Fick- und SM-Szenen werden sich da in loser Folge ablösen. Und du kannst jederzeit deine Vorstellungen oder Wünsche ein bringen, Tabus gibt es nur bei den Dingen, die der Gesetzgeber verboten hat.

Veröffentlicht am 11.05.2021 10:43 Uhr.

Hanno hatte sich nun endlich entschlossen, einen Umbau in seiner Villa vorzunehmen, um einen SM-Raum

Hanno hatte sich nun endlich entschlossen, einen Umbau in seiner Villa vorzunehmen, um einen SM-Raum im Haus zu haben und nicht immer zu Lady Pia in den Club zu müssen. Er wollte dies mit Pia durchsprechen, ihre Gedanken und Ideen zu diesem Projekt zu hören. Als er bei Pia eintraf, war auch die Herrin Miriam anwesend. Er begrüsse die Pia sehr herzlich und Miriam mit allem Respekt. Für ihre 60 Jahre sah sie noch immer imposant aus. Beide hatten einen Lageplan vor sich und auf die Frage, ob sie auch imbauen wollen, sahen ihn beide erstaunt an, bejahten aber die Frage. Miriam war des Alleinsein müde und sie wollte sich einen Leibsklaven zulegen; einen, der 24/7 zu ihrer Verfügung stand. Und der brauchte nun mal eine entsprechende Unterkunft.

Die Frauen waren nun neugierig zu erfahren, was ihn herführt und als er ihnen von seinen Umbauplänen erzählte wurden sie echt neugierig. SM im privaten Bereich hatte immer den Vorteil, daß man sie Sklaven ganz anders, viel härter, rannehmen kann. Bei einer Tasse Kaffee wurden nun die verschiedenen Varianten besprochen und zum Schluß den Architekten angerufen, der schon den Club umgebaut hatte. Er vereinbarte mit der Herrin Miriam einen Haustermin, um die Lokalität kennen zu lernen.

Mit Hanno vereinbarte er eine Vor-Ort-Begehung, um die Möglichkeiten eines Aus- oder Umbaus besser ausloten zu können.

Nach der Besichtigung stand fest, daß die jetzt existierenden Garagen abgerissen und neu aufgebaut werden. Allerdings unterkellert, es entstehen so zwei Räume, der eine Raum als Folterkammer und der zweite für gynäkologische, und ggf. dann für Piss- und KV-Spielchen. Von der Garage geht ein Fahrstuhl für 2 Personen und als Notausgang eine Wendeltreppe nach unter. Ebenso wird vom Keller der Villa ein Durchgang in den SM-Bereich geschaffen, verschlossen aber durch eine Brand- und Sicherheitstür. Billig wird das alles nicht, aber es wird Spaß und Freude bringen.

Paar Wochen später erhielt Hanno einen Anruf von der Herrin Miriam, sie hätte was zu besprechen und ob er zu ihr kommen könnte. Hanno überlegte da nicht lange, denn sie war die Eigentümerin des Clubs und er nur der stille Teilhaber.

Miriam empfing ihn dezent geschminkt in einem Hausanzug. Nach dem Austausch von paar Nettigkeiten kam Miriam zu Sache. Der Umbau der Räume für den Haussklaven sind fertig und sie können nun ein geeignetes Objekt kaufen. Kaufen? stutzte Hanno, ja, gute Sklaven werden der neuen Herrschaft übergeben und die zahlt dann eine Aufwands- und Ausbildungsvergütung. Und Miriam hätte jetzt die Gelegenheit, das Schweinchen zurückkaufen zu können. Miriam erklärte Hanno, daß sie vor Jahren den Sklaven, der dann den Namen "Das Schweinchen" erhielt, erzogen und abgerichtet hatte. Aber Schweinchen wurde ihr nach langer Zeit zu viel, sie brauchte mal was anderes und so verkaufte sie es an ein SM-Bordell, denn Schweinchen war eine gut ausgebildete 3-Loch-Nutte und dort sicher gut aufgehoben. Und bei verschiedenen Sessions sah sie "ihren" Sklaven wieder und nutzte dann auch jede Gelegenheit, ihn zu peitschen und anderweitig zu foltern. Ja, Schweinchen hielt immer noch viel aus. Die Herrin wollte ihn haben, aber Schweinchen war teuer geworden....

Herrin Miriam informierte Hanno darüber, sicher hätte sie die Summe dem Firmenkonto entnehmen können, aber sie wollte dies mit Wissen der anderen machen. Pia war einverstanden und Hanno gab letztendlich auch seine Zustimmung.

Hanno wollte nun die neu gestalteten Räume für den Sklaven sehen und im Keller schloß die Herrin eine Zwischentür auf und sie traten in einen Gang. Wie im Gefängnis, dachte Hanno, denn er sah zwei Räume, nach vorne offen, sber von der Decke bis zum Fußboden mit Gitterstäben verschlossen. Auch die Tür war aus Gitterstäben und mit zwei Schlössern abschließbar. Der erste Raum war eine normale Folterkammer, mir Andreas-Kreuz, Streckbank, Strafbock, Generatrorfür Stromfolter usw. usf. Der zweite Raum war zweigeteilt, in den einen Teil stand ein großes Bett, mit starken Metallpfosten an jeder Ecke. So konnte Herrin die Sklavensau schön fixieren. Der andere Teil war eine Nasszelle, mit Badewanne und Dusche, aber auch einem Gyn-Stuhl. Der Fußboden hatte einen Gully .... Hanno schmunzelte bei dem Gedanken, was hier alles möglich sein könnte.

Abschließend fragte er noch, wann sie den Sklaven den erwerben könnte. Bald, entgegnete Herrin Miriam, und zur Einweihung lade ich dich jetzt schon ein ...

Veröffentlicht am 04.05.2021 10:36 Uhr.

Weitere Einträge laden

Strenge Zucht

BDSM von Kyra von Fürstenberg und Maximilian Freiherr von Freudenberg für willige Sklaven

Links

Strenge Zucht Logo